Landgasthof Bären (Kirchzarten-Zarten)

Das Gasthaus

Zarten, in dem der "Bären" zentral gelegen ist, gehört zu den ältesten Siedlungen des Breisgaus und ist als ehemals keltisches Tarodunum bekannt. Das Dorf liegt am Fluß Dreisam (keltischer Name) im so genannten Zartener Becken, das eine "Bucht" vor Freiburg bildet. Der heutige Gasthof Bären wird als Hofgut in einem Güterverzeichnis des Jahres 1502 erstmals erwähnt. Die Schildgerechtigkeit "zum Bären" wurde durch die vorderösterreichische Regierung 1784 verliehen. Das gastliche Haus liegt an der Jahrtausende alten Ost-West Verbindung in den Schwarzwald und spielte als Poststelle und Posthalterei eine wichtige Rolle (siehe Kapitel Rolle in der Geschichte).


Oben: Ansicht um 1950. Bei der Renovierung Anfang der 1990er Jahre wurde dem markanten Barockbau

...wieder sein ursprünglicher Charakter verliehen.



1960er Jahre

Kühe, Bullen, Sauen und 60 Hasen

Zum Bären gehörte seit jeher ein gewaltiger landwirtschaftlicher Betrieb, er wurde 2004 eingestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt "tummelten" sich 25 Milchkühe, 10 bis 15 Bullen, 10 Kälber, 20 Muttersauen und 60 Hasen auf dem großen Hof. Ob mit oder ohne Tierhaltung - für seine hausmacher Schlachtplatten wird der "Bären" immer noch gerühmt und die Bratwürste (nach dem geheimen Familienrezept hergestellt) sind geradezu ein Renner.

Essen und Übernachten

Garantiert typisch badische Küche
... so könnte man die Philosophie der "Bären - Küche" auf den Punkt bringen


    Landgasthof Bären
    Familie Steinhart
    Bundesstraße 21
    79199 Kirchzarten-Zarten
    Telefon: +49 (0)7661 / 68 20
    Fax: +49 (0)7661 / 98 15 73
    eMail: info@baeren-zarten.de
    http://www.baeren-zarten.de/

    Ruhetage: DONNERSTAG ist im "Bären" Ruhetag // Montag bis Mittwoch und Freitag bis Sonntag wird ab 10.30 Uhr geöffnet // Warme Küche von 11.30 - 14.00 Uhr und 17.00 - 21.30 Uhr

    Historische Gasthäuser
                        und Gasthöfe in Baden