Hotel Prinz Carl (Buchen (Odenwald))

Das Gasthaus

Mitten im Zentrum der historischen Altstadt von Buchen liegt das Hotel Prinz Carl, und das schon seit über 400 Jahren. Seit der Ersterwähnung im Jahre 1612 haben sich alle Wirte des Gasthauses zur Goldenen Kanne, wie das Haus bis 1831 hieß, und des Hotels mit außerordentlicher Hingabe und Engagement dem Wohl ihrer Gäste gewidmet. Das Ergebnis ist ein liebenswertes Familienhotel mit großer Tradition und persönlicher Note, in dem das Wohlbefinden des Gastes an erster Stelle steht.
Das Haus ist jedoch noch älter, der Grundstein über dem mächtigen Kellergewölbe zeigt das Jahr 1563. Im 19. Jahrhundert diente es fast 80 Jahre lang als Poststation für die Kutschen der Großherzoglich-Badischen Post auf dem Weg von Heidelberg über die badische Amtsstadt Buchen ins bayrische Würzburg.

Egon Eiermann, der weltbekannte Architekt der Nachkriegsmoderne, schuf 1964-67 mit dem Hotelanbau ein architektonisches Juwel, auf das die Besitzer des Hotels besonders stolz sind. Der neue Tagungsbau aus dem Jahre 2001 erfüllt als moderner Zweckbau sämtliche Anfordernisse des Konferenzwesens.

Damit besitzen Karin und Jens Jaegle, die jetzigen Eigentümer, mit dem Dreiklang von exzellenter Küche im historischem Restaurant, dem kontrastreichen Eiermann-Anbau und dem neuen Tagungsbereich alle Voraussetzungen, die Tradition dieses großen Hauses fortzusetzen.

Texte von Volker Schneider


Hotel Prinz Carl 2012, nach der Renovierung

Hotel Prinz Carl um 1890

Essen und Übernachten

Küchenchef Jens Jaegle und sein Team vertreten eine leichte und frische Küche, die sich ganz an regionalen Produkten orientiert: Wild kommt aus den Wäldern des Odenwaldes, die Lachsforelle aus seinen Teichen, der regionale Grünkern aus dem nahen Bauland. Die Weine kommen aus Baden und Elsass, als regionale Schwerpunkte sind das badische und bayrische Frankenland vertreten. Für Kenner französischer Weine ist eine reichhaltige Auswahl vorhanden.

Das Hotel bietet 30 Zimmer in drei verschiedenen Gebäuden mit unterschiedlichem Dekor. Im historischen Altbau stehen 5 Zimmer mit geschmackvoller Einrichtung und Bädern mit Carrara-Marmor zur Verfügung. Die 12 Zimmer im Eiermann-Anbau bestechen durch eine kontrastreiche Alternative im typischen Eiermann-Stil: Klare Linien, sparsame Strukturen und Perfektion bis ins Detail. Im Neubau aus dem Jahre 2001 finden sich 13 Zimmer im mediterranen Stil mit reichlich Komfort und himmlischer Ruhe.

Im Tagungsbau befindet sich ein Vital-und Kosmetikinstitut - ArtofLines - geführt von Tanja Scheiwein. Der modern eingerichtete Saunabereich ist für die Hotelgäste kostenlos nutzbar.



    Luftaufnahme der Altstadt von Buchen, Hotel Prinz Carl in der Mitte links
    Hotel Prinz Carl
    Familie Jaegle
    Hochstadtstr. 1
    74722 Buchen (Odenwald)
    Telefon: +49 (0)6281 / 5 26 90
    Fax: +49 (0)6281 / 52 69 69
    eMail: info@prinz-carl.de
    http://www.prinzcarl.de

    Ruhetage: Kein Ruhetag

    Historische Gasthäuser
                        und Gasthöfe in Baden