Ringhotel Zum Goldenen Ochsen (Stockach)

Das Gasthaus

Der GOLDENE OCHSEN besteht als Wirtshaus vermutlich seit 1847. Wie damals üblich, gehörte zum Wirtschaftsbetrieb eine Landwirtschaft und die eigene Metzgerei. Der Besitzer Baptist Friederang erhielt das Recht, Kaffee, Bier, Likör und edlen Wein auszuschenken. Das Haus wurde mehrmals verkauft und umgebaut, bis das Ehepaar Hahn 1931 den Betrieb übernahm.


Der Goldene Ochsen in den 20er Jahren, umgebaut von Johann Braun - Bilder zum VERGRÖSSERN bitte anklicken


Lage und Umgebung des Hauses von Baptist Friederang 1849 (Beide Pläne: Kreisarchiv Konstanz)

Grundriss des Wohnhauses, in dem einst Baptist Friederang wirtete. Die ehemalige Metzgerei ist eingezeichnet.


Mit dieser Anzeige wurde das Wirtshaus

1882 zum Kauf angeboten, vermutlich war Johann Braun der Käufer. Er liess auch den herrlichen Ausleger anbringen.

Nach einem Brand zum modernen Hotel

Als das Ehepaar Hahn 1931 den Betrieb übernahm, war die Metzgerei der Schwerpunkt und die Haupteinnahme. Anfang der 50er Jahre bauten sie um und fortan war es „Hotel-Gasthof“ mit modernen Fremdenzimmern. Tochter Gerta mit Ehemann Joseph Paul Gassner bauten das Haus 1964 komplett um, sie investierten 460.000 DM in Restaurant, Küche und Metzgerei und in die zehn Gastzimmer. Dann passierte in der Nacht vom 30. auf den 31. Dezember 1965 das Unglück: Das Haus brannte aus, nur die Westfassade blieb stehen und die Südfassade bis zum ersten Stock. In drei Monaten wurde der Bau ausgehöhlt und zum Teil abgerissen, ein Jahr dauerte der Wiederaufbau. Zum Glück konnte die Metzgerei nach sechs Wochen wieder eröffnet werden, die dicke Mauer zwischen Gasthaus und Metzgerei hatte das Feuer abgehalten. Im März 1967 wurde das Hotel Restaurant „ZUM GOLDENEN OCHSEN“ mit jetzt 30 Fremdenzimmern wieder eröffnet. Nachdem die Metzgerei 1975 ausgelagert war, wurden diese Räume zur heutigen Kapuzinerstube umgebaut. Das Haus nebenan wurde erworben und die "Oxenbar" eingerichtet. Nach dem Tod von Joseph Gassner 1985 gründete Gerta Gassner eine GmbH.
Seit 1990 leitet Sohn Philipp die Geschicke des Hauses.

Text: Heidrun Haug
Fotos: Haug / Hausarchiv Gassner

Links: Diese dicke Mauer hielt das Feuer von 1965 ab. Oben: Blick in die Kapuzinerstube, deren Name an das Hospitz erinnert, welches um 1720 hier gegründet wurde.

Essen und Übernachten

Das Restaurant im GOLDENEN OCHSEN hat
montags bis samstags ab 15.00 Uhr geöffnet.
Ab 15.00 Uhr gibt es eine kleinere Karte und selbstgebackenen Kuchen.
Ab 17.30 Uhr bis 21 Uhr gilt die Hauptkarte

Jeweils die ersten beiden Wochen im Januar ist der "Goldene Ochsen" geschlossen.


    Ringhotel Zum Goldenen Ochsen
    Familie Gassner
    Zoznegger Straße 2
    78333 Stockach
    Telefon: +49 (0)7771 / 9 18 40
    Fax: +49 (0)7771 / 9 18 41 84
    eMail: info@ochsen.de
    http://www.ochsen.de/

    Ruhetage: Sonntag

    Historische Gasthäuser
                        und Gasthöfe in Baden