Startseite zum Kontaktformular zum Menü
Historische Gasthäuser
Ehrenkirchen - Kirchhofen
Krone - das Gasthaus
Kontakt zum Gasthaus

Rund um das Gasthaus

Sehenswert und

...direkt neben der "Krone" gelegen: die bekannte Kirchhofener Wallfahrtskirche, ihr Unterbau stammt noch aus romanischer Zeit. Von 1409 datiert der heutige Kirchenbau, der 1506 mit Seitenschiffen ergänzt wurde. 1740 begann die Barockisierung. Der berühmte Baumeister Christian Wentzinger (1710–1797), der im benachbarten Ehrenstetten geboren wurde, war hier tätig, ebenso der Stuckateur H. Georg Gigl und der Konstanzer Hofmaler Johann Carl Stauder.
Bild vergrößern
Bild vergrößern Blick vom Krone-Garten zur Kirche

Kirchhofen liegt am Wanderweg des ‚Markgräfler Wiiweglis‘...

das von Freiburg-St.Georgen auf 77 km Länge bis nach Weil am Rhein führt, am ‚Bettlerpfad‘ von Freiburg-Merzhausen nach Badenweiler und am Markgräfler Radwanderweg, der ebenfalls in Freiburg oder in Müllheim beginnt und 45 km lang ist. Durch den nahen Kurort Bad Krozingen führt die Badische Weinstraße und der ‚Oberrhein Römerradweg‘ (Riegel – Grenzach-Wyhlen).

An der "Krone" vorbei gelangen fromme Pilger auf dem Himmelreich-Jakobusweg nach 165 km von Hüfingen auf der Baar durch das Höllental und Freiburg nach Basel, das Ziel Santiago de Compostela liegt aber je nach gewählter Pilgerroute noch immerhin über 2.100 km weit entfernt.

Im nahen Bollschweil wohnte die bekannte deutsche Schriftstellerin und Dichterin Marie Luise Kaschnitz (eigentlich: Marie Luise Freifrau Kaschnitz von Weinberg; geborene Freiin von Holzing-Berstett, *1901 – + 1974) im elterlichen Schloss. Sie verewigte den Ort mit ihrer „Beschreibung eines Dorfes“. Bollschweil ernannte sie 1967 zur Ehrenbürgerin und richtete 2014 im Rathaus ein Kaschnitz-Zimmer ein. Marie Luise Kaschnitz wurde auf dem Friedhof in Bollschweil beigesetzt, nach ihr ist die Grundschule benannt.