Startseite zum Kontaktformular zum Menü
Historische Gasthäuser
Freiburg
Gasthaus zum Deutschen Haus
Kontakt zum Gasthaus

Anekdoten & Mehr

Badisches Allerlei

An der Badischen Wand im "Deutschen Haus" hängt der geschichtsschwere Original-Zylinder des letzten Badischen Staatspräsidenten Leo Wohleb. Sein Dienstsitz war von 1947 bis 1952 das Colombi-Schlösschen. Nach der Fusion von Baden und Württemberg schickte ihn Bundeskanzler Konrad Adenauer als Gesandten nach Portugal. Wohleb starb am 12. März 1955 in Frankfurt unter mysteriösen Umständen.
Bild vergrößern
Bild vergrößern Die Witwe Wohlebs vermachte das kostbare Erinnerungsstück aus schwarzer Seide dem Schauspieler Heinz Meier von der alemannischen Bühne. Dieser war Stammgast im "Deutschen Haus", so fand der historische Chapeau seinen Weg.
Bild vergrößern Stammgast Heinz Meier (oben) spendierte den Zylinder des Badischen Staatspräsidenten. Er und Rainer Mülbert, welcher bis Anfang der 1980er noch selbst wirtete, waren befreundet...
Bild vergrößern Diese altbadische Fahne krönt heute im "Deutschen Haus" das letzte badische Großherzogspaar. Sie soll einmal auf dem Martinstor geweht haben.

(Fortsetzung Heinz Meier) ...und so lag es nahe, dass der Schauspieler diese besondere Kopfbedeckung seinem Freund (und zugleich der persönlichen Stammkneipe) zur Verfügung stellte.
Heinz Meier wurde 1930 in Ostpreußen geboren und studierte in Freiburg. Er verstarb 2013 in Schliengen. Mit Studienfreunden hatte er 1953 das Wallgraben-Theater in Freiburg gegründet. Es ist eines der ältesten Privattheater Deutschlands. Meier wirkte in vielen Loriot Filmen mit, aber seine berühmteste Rolle war die des überforderten Lottogewinners Erwin Lindemann, der seine Pläne als Lottokönig vor der Kamera nennen sollte.
Bild vergrößern Dieser Nachbar und Stammgast (H. Mutter) des "Deutschen Hauses" ließ sich sogar in seiner Lieblingkneipe malen.
Bild vergrößern Wer sich auf diesen Bildern aus den 1970ern wiederekennt und bei info@historische-gasthaeuser.de meldet, wird im Deutschen Haus auf ein Bier mit Vesper eingeladen... sollte dafür aber bitte ein wenig von damals berichten.


Das herrliche Freiburger Münster steht zwar nur einen Katzensprung vom "Deutschen Haus" entfernt, ist aber auch zur Genüge bekannt. Ebenso nahe, direkt beim Münster, findet sich das historische "Kaufhaus". Von hier aus beobachten vier steinerne Herren aufmerksam das Markttreiben, werden aber selbst meist nur flüchtig wahr genommen...
Bild vergrößern Das leuchtend rote historische Kaufhaus wurde von Lienhart Müller zwischen 1520 und 1532 errichtet. Die sehenswerte Parade berühmter Habsburger Regenten an...
Bild vergrößern seiner Fassade schuf Hans Sixt von Staufen. Im Folgenden werden drei der Herren vorgestellt... (Oben: das Kaufhaus um 1920).
Bild vergrößern Karl V., Regent der Niederlande, Römisch-deutscher Kaiser, König von Spanien - er herrschte von 1506 bis 1556. Karl V. war einer der mächtigsten europäischen Herrscher der Geschichte.
Bild vergrößern Philipp I. der Schöne; König von Kastilien, Herzog von Burgund 27. März 1482 – 25. September 1506

Diese Herren waren nicht nur bedeutende Regenten, sondern auch Großmeister des Ordens vom Goldenen Vlies, erkennbar an der prunkvollen Ordenskette, die jeder von ihnen trägt.

Bild vergrößern
Bild vergrößern LINKS: Maximilian I.; Römisch-deutscher König und Kaiser 1478 – 1482 OBEN: Detailaufnahme seiner Collane, er war Ritter des Ordens vom Goldenen Vlies, Näheres zu diesem privilegierten Ritterorden erfahren Sie über die unten angebotenen Links.