Startseite zum Kontaktformular zum Menü
Historische Gasthäuser
Buchen (Odenwald)
Hotel Prinz Carl
Kontakt zum Gasthaus

Rund um das Gasthaus

Eberstadter Höhlenwelten und Geopark

Im Buchener Stadteil Eberstadt befindet sich eine der schönsten Schauhöhlen Deutschlands. Die Höhle wurde bei Sprengarbeiten in einem Steinbruch 1971 zufällig entdeckt und ist in seinem spektakulärsten Teil in einer Länge von 600 Meter begehbar. Jedes Jahr tauchen bis zu 100.000 Besucher in die vorgeschichtliche Welt der Erdgeschichte ein und lassen sich von der atemberaubenden Schönheit dieses geologischen Naturdenkmals faszinieren, das einmalig in Süddeutschland ist. Im Laufe von mehrere Millionen Jahren bildeten sich zahlreiche Hohlräume beträchtlichen Ausmaßes, in denen bizarre Tropfsteingebilde unterschiedlichster Form und Größe eine märchenhafte Welt entstehen lassen.
Bild vergrößern Die Hochzeitstorte
Bild vergrößern Der Haifschrachen

Die Eberstadter Tropfsteinhöhle ist einer der fünf Eingangstore des UNESCO Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald.
Dieser Naturpark erstreckt sich vom UNESCO-Welterbe Grube Messel bei Darmstadt im Norden über die Bergstraße bis zum Rheintal im Westen und dem Odenwald im Osten bis zum Neckartal im Süden. Im Jahr 2004 erfolgte die Auszeichnung als Globaler Geopark und somit die Mitgliedschaft im „Weltnetz der Geoparke“.

Der Begriff „Geopark“ ist eine Auszeichnung für Regionen, die über ein besonders reichhaltiges geologisches Erbe verfügen. Dieses Erbe soll geschützt und bewusst gemacht werden. Im Rahmen der Umweltbildung soll die Erhaltung der biologischen Vielfalt, der Klimaschutz, die Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe und ein sanfter Tourismus entwickelt werden. Erdgeschichtliche Entwicklungen und geologische Funde sollen in ihrer Bedeutung für unsere Kultur und unser tägliches Leben dargestellt werden.
Bild vergrößern Eberstädter Besucherzentrum als Eingangstor zum Geopark
Bild vergrößern Geoparks in Europa