Startseite zum Kontaktformular zum Menü
Historische Gasthäuser
Moos
Restaurant Grüner Baum
Kontakt zum Gasthaus

Rund um das Gasthaus

Die Hörigemeinden mit dem Rad oder zu Fuß erkunden

.
Bild vergrößern Stele in Gaienhofen - ein Teil des Bodenseepfades
Bild vergrößern Frauengrund - hier kann man noch durchatmen
Bild vergrößern Im Mai/Juni kann man am Wanderweg Richtung Böhringen die Irisblüte bewundern
Bild vergrößern die Irisblüte

Wander- und Radelwege durch die Höri

Die Höri lädt mit ihrer gepflegten Seelandschaft und ihren sanften Hügeln zum Verweilen und Bummeln ein, um den Untersee aus immer anderen Blickwinkeln zu entdecken. Die einzelnen, alle für sich sprechenden Ortsteile Moos, Bankholzen, Weiler mit Bettnang und Iznang können über ein gut verzweigtes Wander- und Fahrradnetz gemütlich erkundet werden.

Auf ruhigen Wegen kann man entlang des Ufers, durch das Schilf des Aachrieds und an Gemüsefeldern und Streuobstwiesen vorbei radeln. Herrlich ist auch eine Wanderung durch die dichten Wälder die ersten Anhöhen des Schienerbergs hinauf - von einem Ort zum andern - immer den See und den nahen Hegau mit seinen Vulkanbergen am Horizont.
Dabei werden Fachwerkhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert, das historische Torkelgebäude in Bankholzen, alte Bauernhäuser in Weiler, der Yachthafen Moos mit seinem modernen Solarturm und die gepflegte Uferanlage in Iznang Neugier wecken.


Bodenseepfad in Moos


Die Höri und die Gemeinde Moos sind von der Natur mit landschaftlichen Reizen verwöhnt. Info-Tafeln am Wegrand weisen den Weg zu ergänzenden naturkundlichen Veranstaltungen oder Exkursionen, z. B. mit dem Solarboot.

Die Schautafeln in Moos bilden ein Teilstück des Bodenseepfades am Untersee. Ergänzt durch verschiedene Info-Veranstaltungen soll er den Besuchern und Feriengästen die Natur und die Landschaft näher bringen.

Noch mehr Informationen gibt es in der Broschüre "Bodenseepfad", die in der Tourist-Information erhätlich ist.