Startseite zum Kontaktformular zum Menü
Historische Gasthäuser
Wollbach bei Kandern
Hotel Restaurant Pfaffenkeller
Kontakt zum Gasthaus

Rund um das Gasthaus

Mehrere Tage hier bleiben!

Für das Kandertal mit seinen vielfältigen Naturschönheiten und den faszinierenden geschichtlichen Hintergründen (von den Freizeitangeboten wie Golfen, Geocaching, Kutschfahrten usw. ganz abgesehen) sollte ein längerer Aufenthalt eingeplant werden.
Allein zwischen Wollbach und Kandern liegen mehrere lohnende Exkursionsziele. INSIDER-TIPP: über Hammerstein (Steinbruch, Bergbau, ehemalige Burg) führt an der Klingenthaler Mühle vorbei ein Weg in die hoch interessante "Wolfsschlucht" und weiter zum sagenumwobenen "Bruderloch". Ein Naturmythos und verborgenes Kleinod.

Das ganz besondere Erlebnis ist die Fahrt mit dem "Chanderli", der historischen Dampfeisenbahn, die in Kandern startet und Sie durchs liebliche Kandertal bis vor die Tore Basels geleitet. Mit Kindern ein Pflichtprogramm!
Bild vergrößern Die malerische Umgebungund und ungewöhnliche Orte...
Bild vergrößern wie die Wolfsschlucht laden zu individuellen Exkursionen ein.
Bild vergrößern Die Museumsbahn verkehrt in der Regel an Sonn- und Feiertagen von Mai bis Oktober
Bild vergrößern Für weitere Informationen zur Kandertalbahn bitte nach unten scrollen ("Link-Angebot")

Noch einige Tipps...

Die alte Töpferstadt Kandern beeindruckt mit ihrer malerischen Umgebung und dem klassizistischen Blumenplatz. Wandeln Sie hier auf den Spuren so berühmter Persönlichkeiten wie August Macke oder Johann August Sutter, dem späteren „Kaiser von Kalifornien“.

Macke Rundweg in Kandern:
Der berühmte Maler August Macke verbrachte in Kandern oft seine Ferien bei seiner Schwester Auguste, der Kronen-Wirtin. Dabei verliebte er sich in Kandern und die schöne Landschaft ringsherum und fand viele Motive für seine zahlreichen Werke. Rund 20 Ölgemälde, viele Zeichnungen, Skizzenbücher und Aquarelle entstanden hier. Der August-Macke-Rundweg führt Besucher auf den Spuren des Malers zu wichtigen Plätzen und Motiven, die in Mackes Leben und Werk eine Rolle spielten. Gehzeit circa 1 Stunde.

Max-Böhlen-Museum:
Im Jägerhaus von Kandern-Egerten lebte und arbeitete seit 1939 der Schweizer Maler Max Böhlen (1902-1971). Heute zeigt dort ein Museum einen Querschnitt seines malerischen Schaffens zwischen Impressionismus und Expressionismus - Öffnungszeiten:
Mittwoch – Samstag 18.30 bis 24.00 Uhr
Sonntag 12.30 bis 17.00 Uhr

Schloss Bürgeln
Zwischen Kandern und Badenweiler liegt das Rokoko-Schlösschen aus dem Jahr 1762 mit seinem traumhaften Rosengarten. Entdecken Sie die spannende Geschichte des Schlosses im Rahmen einer Führung oder genießen Sie einfach von der Schlossterrasse den traumhaften Panoramablick über die Rheinebene.
Bild vergrößern
Bild vergrößern Entdecken Sie im Heimat- und Keramik-Museum die Geschichte der berühmten Kanderner Töpferkunst. Sie finden es in der Ziegelstraße 30. Geöffnet April - Oktober > Mi. 15.00-17.30h und So. 10.00-12.30h und 14.00-16.00h.