Startseite zum Kontaktformular zum Menü
Historische Gasthäuser
Blumberg-Achdorf
Landgasthof Scheffellinde
Kontakt zum Gasthaus

Rund um das Gasthaus



Starten Sie einen Rundgang direkt von der Scheffellinde aus. Für offene Augen und Sinne bietet das ländliche Achdorf herrliche optische und atmosphärische Eindrücke: ...

Einige weitere nicht alltägliche Touren:

.
Echte Kamele in Blumberg
Seit dem 16. Jahrhundert wurden die Erzlagerstätten in und um Blumberg systematisch abgebaut, frühere Kleinanlagen zur Eisengewinnung sind wahrscheinlich. Um den wirtschaftlichen Aufschwung nach den Verwüstungen des 30jährigen Krieges zu beschleunigen, kurbelte die fürstenbergische Herrschaft auch den Erzabbau wieder an.
Eine Kuriosität war der Einsatz von Kamelen zum Transport von Holz und Kohlen. Die Tiere könnten Teil der Beute gewesen sein, die das Haus Fürstenberg nach dem Sieg gegen die türkischen Belagerer Wiens im Jahr 1683 erhalten hatte. Tatsache ist, dass die Akten in den Folgejahren mehrfach über den Einsatz der exotischen Wüstentiere im Bergbau berichten.
Ab 1936 erlebte der Erzabbau nochmals eine kurzfristige Blütezeit, die mit der endgültigen Stilllegung 1943 endete. In diesen Jahren holte man viele „Kumpel“ aus dem Saarland auf die Baar.
Bei Exkursionen in und um Blumberg kann man an Geländeformationen, den Überbleibseln einer Aufbereitungsanlage, der Siedlungsarchitektur, durch Gasthausnamen oder am alten Bergmannskino noch Spuren der letzten Blütezeit des Erzbergbaus entdecken.

Die Sauschwänzlebahn ist Pflicht
Eine ultimative Attraktion ist die „Sauschwänzlebahn“, die ihren Namen den vielen Kehren verdankt - sie ringelt sich quasi wie ein Sauschwänzle. Die Bahn fährt in den Sommermonaten von von Blumberg nach Weizen und zurück.

Ehemals viele Mühlen...
Bis ins 20. Jahrhundert konnten in der Region und rund Blumberg Getreidemühlen, Ölmühlen, Sägemühlen und Hammermühlen entdeckt werden. Zum Glück wurde ganz in der Nähe noch ein Vertreter alter Mühlenherrlichkeit gerettet: die Museumsmühle Blumegg. Mahlwerke der 700 Jahre alten Mühle sind eine Sensation. Sie ziehen sich über drei Stockwerke und sind bestens erhalten (betriebsbereit!). Näheres zur Museumsmühle entnehmen Sie bitte dem Link - Angebot unten auf dieser Seite.
Bild vergrößern Wer mit der ehemals strategischen Bahn fährt erlebt die faszinierende Randenlandschaft und eine ingenieurtechnische Meisterleistung. Die Lok der legendären Baureihe 50 oder der original Mitropa Waggon versetzen Eisenbahnfreunde in Verzückung. Ebenfalls...
Bild vergrößern eine Rarität: die Museumsmühle! (Bild: www.stuehlingen.de)