Startseite zum Kontaktformular zum Menü
Historische Gasthäuser
Rheinfelden-Obereichsel
Landgasthaus-Hotel Maien
Kontakt zum Gasthaus

Rund um das Gasthaus



Mit Start bei dem im Kapitel "Anreise" * erwähnten Waldparkplatz bietet die kleine Wanderung zum "Siebenbannstein" den Anblick eines seltenen und sehr alten Markierungs- und Messpunktes.
(* hier auch Angaben zu den Bildrechten der Orientierungs-Karte unten links)

Diese uralte Bannmarke, legte nicht bloß eine Gemarkungsgrenze fest, sondern war auch ein Grenzstein zwischen der Markgrafenschaft und der österreichischen Herrschaft Rheinfelden. Es liegt auf der Hand, dass es schon immer schwierig war, einen Punkt festzuhalten, in dem sich diese sieben Banne treffen. Der Grundbesitz kann sich durch Kauf, Tausch oder Erbschaft verändern.
(Quelle: s. Link, unten).
Bild vergrößern
Bild vergrößern Der geschichtsträchtige Stein wurde im Jahre 1790 von den sieben Bannherren gesetzt. Oben sind die Linien eingegraben, welche den Verlauf der Banngrenzen anzeigen.